Expertentipps
Schon gewusst?

Warum eigentlich zwei Hörgeräte?

Bei beidseitiger Schwerhörigkeit wird in der Regel auf beiden Ohren ein Hörgerät angepasst. Dies hat vor allem bei der Kommunikation in Gesellschaft Vorteile. Durch die beidohrige Hörgeräteversorgung werden auf beiden Ohren Informationen aus der Umgebung aufgenommen und an das Hörzentrum im Gehirn weitergeleitet. Das Hörzentrum verarbeitet die Informationen. Die Klangfarbe und die Lautstärke werden erkannt und Sprache verstanden. Testen Sie es selbst!

Zurück
Experte Marco Gebert

Marco Gebert

Geschäftsinhaber / Hörakustikmeister